Schiffbau/Offshore

Das kontinuierlich auf den neusten Stand der Technik angepasste EMV Testlabor von Phoenix Testlab, ist optimal eingerichtet, um die speziellen EMV Prüfanforderungen im Offshore- und Schiffbereich umzusetzen.

Akkreditierung/Zertifizierung

Akkreditierungen: DIN EN ISO/IEC 17025:2005
Zertifizierungen: DIN EN ISO 9001:2015 und DIN EN ISO 14001:2015
Anerkennung: Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie, DNVGL Sublab der US Coast Guard für Balast Water Treatment Systems

Phoenix Testlab arbeitet mit den einflussreichsten Klassifikationsgesellschaften wie DNVGL, ABS, Bureau Veritas,Lloyds Register, PRS, NK und RINA zusammen und führt gemäß deren Anforderungen EMV- Prüfungen durch. Erfüllt Ihr Gerät die Anforderungen, der von Ihnen gewählten Klassifikationsgesellschaft, wird es abschließend von dieser zertifiziert.

Auszug aus den relevanten Normen
  • EN 60945 (Navigations- und Funkkommunikationsgeräte)
  • EN 55016 (Störaussendungsphänomene)
  • EN 61000-4-2 (ESD)
  • EN 61000-4-3 (Gestrahlte Störfestigkeit)
  • EN 61000-4-4 (Burst)
  • EN 61000-4-5 (Surge)
  • EN 61000-4-6 (Hochfrequenz asymmetrisch)
  • EN 61000-4-11 (Spannungseinbrüche)
  • Sämtliche Standards der o.g. Klassifikationsgesellschaften
Ausrüstung des EMV Testlabors
  • Sechs Absorberhallen
    • Messstrecken von 3 m/5 m
    • Emissionsmessung bis 110 GHz
    • Felderzeugung bis zu 40 V/m (bis 6 GHz)
  • Freifeldmessplatz mit bis zu 10 m Messtrecke
  • Leitungsgeführte Störaussendung und Störfestigkeit
  • Störaussendung der Netzharmonischen für ein- und dreiphasige Geräte bis 32 A
  • Störfestigkeit gegen Netzharmonische für ein- und dreiphasige Geräte bis 32 A
  • Anlage zur Simulation fremder Netze (z.B. 115 V, 60 Hz) mit bis zu 32 A je Phase
  • Ringwave Prüfungen bis 7,8 kV
  • Prüfung langsamer gedämpft schwingender Wellen bis 2,5 kV
  • Surge Prüfungen bis 7,4 kV
  • Burst Prüfungen bis 4,8 kV
  • ESD Prüfungen bis 30 kV, auch unter konstantem Klima
Ausrüstung der Überwachungsmedien
  • Reproduzierbare Aufbauten an vorgefertigten Montagesystemen
  • Standardisierte Messverfahren zur Aufnahme analoger und digitaler Messwerte
  • Verschiedene Busüberwachungssysteme wie Interbus, CAN, DeviceNet, Ethernet, ProfiNet und Profibus
  • optisches Drehzahlerfassungssystem
  • System zur Messung von Beleuchtungsstärken
  • optische Tastköpfe
  • Druckluftfinger zur pneumatischen Betätigung von Tasten