Industrie

Phoenix Testlab verfügt über eines der erfahrensten und kompetentesten Labore für EMV-Prüfungen.
Seit der Einführung der EMV-Richtlinie betreuen wir nationale und internationale Kunden mit einem spezialisierten Team und stellen uns auf die stetig fortschreitenden Technologien mit modernstem Equipment ein. Ob Freifeld-Messungen, Störfestigkeitsprüfungen oder Störaussendungsprüfungen – bei uns werden Sie bestens betreut.

Akkreditierung/Zertifizierung

Akkreditierungen: DIN EN ISO/IEC 17025:2005
Zertifizierungen: DIN EN ISO 9001:2015 und DIN EN ISO 14001:2015

Auszug aus den relevanten Normen
  • EN 61000-6-1 (Störfestigkeit Wohnbereich)
  • EN 61000-6-2 (Störfestigkeit Industrieumgebung)
  • EN 61000-6-3 (Störaussendung Wohnbereich)
  • EN 61000-6-4 (Störaussendung Industrieumgebung)
  • IEC TS 61000-6-5 (Störfestigkeit für Kraftwerke)
  • EN 60255 (Messrelais und Schutzeinrichtungen)
  • EN 61131-2 (Speicherprogrammierbare Steuerungen)
  • EN 61326-1 (Betriebsmittel für Leittechnik und Laboreinsatz)
  • EN 61326-3-1 und EN 61326-3-2 (funktionale Sicherheit)
  • EN 61800-3 (Drehzahlveränderbare elektrische Geräte)
  • EN 61800-5-2 (funktionale Sicherheit drehzahlveränderbarer Geräte)
  • EN 61204-3 (Stromversorgungsgeräte)
  • EN 62040-2 (Unterbrechungsfreie Stromversorgung USV)
  • EN 55014 (Haushaltgeräte, Elektrowerkzeuge und ähnliche Elektrogeräte)
  • EN 55015 (Beleuchtungseinrichtungen)
  • EN 61547 (Beleuchtungseinrichtungen)
Ausrüstung des EMV Testlabors
  • Sechs Absorberhallen
    • Messstrecken von 3 m/5 m
    • Emissionsmessung bis 110 GHz
    • Felderzeugung bis zu 40 V/m (bis 6 GHz)
  • Freifeldmessplatz mit bis zu 10 m Messtrecke
  • Leitungsgeführte Störaussendung und Störfestigkeit
  • Störaussendung der Netzharmonischen für ein- und dreiphasige Geräte bis 32 A
  • Störfestigkeit gegen Netzharmonische für ein- und dreiphasige Geräte bis 32 A
  • Ringwave Prüfungen bis 7,8 kV
  • Surge Prüfungen bis 7,4 kV
  • Burst Prüfungen bis 4,8 kV
  • ESD Prüfungen bis 30 kV, auch unter konstantem Klima
Ausrüstung der Überwachungsmedien
  • Reproduzierbare Aufbauten an vorgefertigten Montagesystemen
  • Standardisierte Messverfahren zur Aufnahme analoger und digitaler Messwerte
  • Verschiedene Busüberwachungssysteme wie Profinet
  • optisches Drehzahlerfassungssystem
  • System zur Messung von Beleuchtungsstärken
  • optische Tastköpfe
  • Druckluftfinger zur pneumatischen Betätigung von Tasten
Profinet-Konformitätstest

Anwender von Geräten der Industrieautomatisierung fordern die dauerhafte Funktionssicherheit der eingesetzten Komponenten. Besonders die Vernetzung von Produkten unterschiedlicher Hersteller stellt besondere Anforderungen an die Schnittstelle. Informationen zur Profinet-Konformitäts-Tests finden Sie hier.

In-Situ-Test

Unter In-Situ-Test wird das Prüfen vor Ort bezeichnet.

Geprüft werden Anlagen und Systeme, die zu groß oder zu schwer sind, um im Labor getestet zu werden.

Zu diesem Zweck verfügt das EMV-Team über mobiles EMV-Messequipment, das alle relevanten EMV Phänomene von Anlagen und Systemen am Einsatzort aufnehmen oder simulieren kann.

Ausrüstung des mobilen EMV-Messequipments:

  • Störmessempfänger nach CISPR
  • Magnetfeld- und E-Feld-Antennen
  • Burst- und Surge-Generator
  • ESD-Generator
  • Netznachbildung bis 200 A je Phase

Geschultes Vor-Ort-Team zur Unterstützung bei der Lösung von EMV Problemen. Auszug aus den relevanten Normen:

  • EN 55011 Störaussendungsmessungen
  • EN 61000-4-4 Burst Prüfungen
  • EN 61000-4-2 ESD Prüfungen
Einschaltung einer Benannten Stelle gemäß EMV-Richtlinie

Phoenix Testlab wird als "Benannte Stelle EMV" eingeschaltet, sobald für Geräte, Systeme oder Anlagen keine harmonisierten Normen existieren oder aber von diesen abgewichen wird. Hierbei wird beurteilt, ob Geräte in allen Belangen den Schutzanforderungen der EMV-Richtlinie entsprechen.

Im Falle von Produktvarianten, bei denen beispielsweise eine Typprüfung der Variationen nach europäischen Normen nicht wirtschaftlich ist, kann Phoenix Testlab die Beurteilung der Einhaltung der Schutzanforderungen der EMV-Richtlinie für die gesamte Produktfamilie vornehmen.

Das trifft auch auf Geräte zu, die aufgrund der Größe oder des Standorts nicht normgerecht hinsichtlich der EMV geprüft werden können.