Informationstechnik - Umweltsimulation

Phoenix Testlab ist für alle relevanten Normen der Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EC im Bereich Informationstechnik akkreditiert.

Umweltsimulationsprüfungen, wie Temperaturprüfungen, Vibration und Korrosion ergänzen das Dienstleistungsangebot von Phoenix Testlab, so dass alle regulatorischen und herstellerspezifischen Prüfanforderungen durchgeführt werden können.

Akkreditierung/Zertifizierung 

Akkreditierungen: DIN EN ISO/IEC 17025:2005
Zertifizierungen: DIN EN ISO 9001:2015 und DIN EN ISO 14001:2015

Auszug aus den relevanten Normen 
  • DIN EN 60529 (IP-Schutzartprüfung)
  • DIN EN 60068-2-6 (Schwingprüfung Sinus)
  • DIN EN 60068-2-2 (Klima Prüfung)
  • DIN EN 60068-2-14 (Rascher Temperaturwechsel)
  • DIN EN 60068-2-57 (Salznebel)
Ausrüstung des Testlabors 

Elektrodynamische Schwingprüfanlagen mit Klima- / Temperaturüberlagerung von 20 kN bis 200 kN

  • Schwingprüfsysteme mit und ohne Gleittisch
  • Diverse Aufspannvorrichtungen: Headexpander, Würfel, H-Stück etc.
  • Zusatzlager zur Vergrößerung der Aufspannflächen für Großteile
  • max. Temperaturbereich: - 70°C bis + 180°C
  • mögl. rel. Feuchte 20 % bis 98 %

Konstruktion (Bench Design)

  • 2D/3D-Konstruktion
  • CAD-Simulation bis hin zum Vorrichtungsbau

Temperatur- und Klimakammer von 0,3 m³ bis 25 m³

  • max. Temperaturbereich: - 70°C bis + 180°C
  • mögl. rel. Feuchte 20 % bis 98 %
  • Optionen: Sonnensimulation, Schadgas, Betauung, Sonderprüfungen gemäß div. Hersteller-Spezifikationen (auf Anfrage)

Temperatur-Schockkammern:

  • Luft-Luft, (auf Anfrage: Klimaoption) 120 l bis 7 m³

Korrosionswechselkammern 0,5 m³ bis 11 m³

  • Option: Sonderprüfungen gemäß div. Hersteller-Spezifikationen (z.B. Nissan, Ford, VW-Gruppe, VDA, usw.)

IP-Schutzart-Prüfung (EN 60529, ISO 20653 und AK-LV)

  • Fremdkörper- und Berührungsschutz: IP 1X bis IP 6X (1. Kennziffer)
  • Staubprüfung: IP 5X bis IP 6X (inkl. Zusatzbuchstaben)
  • Wasserschutz: IP X1 bis IP X7(8) und IP X9K (2. Kennziffer)
  • Sonderprüfungen auf Anfrage

Akustik:

  • Schallleistungsmessung oder Squeak & Rattle in einem Halbraum derGüteklasse 1

Oberflächenprüfungen

  • Prüfung von dekorativen und funktionalen Oberflächen
  • Bestimmung von Härte, Abriebfestigkeit, Farbe, Glanz und Haftung
  • Bestimmung des Brennverhaltens von Werkstoffen der Kraftfahrzeug-innenausstattung
  • Prüfung der Beständigkeit gegen chemische Beanspruchungen

Elektrische Prüfungen

  • laut Kundenspezifikation und/oder technischen Normen

Monitoringsysteme zur Prüflingsüberwachung und Ansteuerung

  • Messdatenerfassung und -auswertung von kundenspezifischen Vorgaben
  • mehrkanalige Einprägung von spezifischen Stromprofilen
  • automat. Prüfstände zur Betätigung von mechanischen Komponenten
  • uvm.

Monitoring & Bench Design

Prüflingsansteuerungs- und Überwachungssysteme, elektrisch, pneumatisch und mechanisch werden bei Phoenix Testlab unter dem Begriff Monitoring & Bench Design geführt.

Kundenspezifische Applikationen gehören zum Tagesgeschäft. Hierzu greift Phoenix Testlab auf bewährte Elemente zurück. Je nach Aufgabenstellung sind diese für eine Vibrationsprüfung unter Temperatur- und Klimabedingungen oder für eine reine Temperaturwechselprüfung ausgelegt.

Die Auswahl der Monitoring-Instrumente erfolgt in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden. Innerhalb kürzester Zeit können zum Beispiel Betätigungsvorrichtungen für Schließsysteme (Fensterheberkomponenten) oder elektrische Lastwechselprüfstände für Hochstromkonsumenten realisiert werden.

Ihre Ansprechpartner 
Niklas Bulk
Project Engineer Sales Information Technology
+49 (0) 5235 9500-193
Dipl. Ing. Wilfried Meier
Project Engineer Sales Information Technology
+49 (0) 5235 9500-221